5 Fragan an Sebastian Metzger

Q: Sebastian als Kapitän dieser Mannschaft musstest Du das erste Spiel der Meisterschaft aussetzen. Warum und wie ging es Dir dabei?
S: Ich war leider gesperrt. Ich hatte im letzten Vorrundenspiel in der letzten Saison die 4. gelbe Karte geholt. Es ist sehr unglücklich, da ich die Sperre nun 9 Monate lang mit gezogen habe. Vorallem wurde die vergangene Saison abgebrochen, wodurch ich davon ausgegangen bin, dass alles wiederzurück gesetzt werden würde. Besonders nach dieser langen Pause war es sehr hart nur als Zuschauer dabei sein zu müssen. Nichts desto trotz bin ich sehr glücklich mit der Leistung von der Mannschaft und ich denke es war ein absolut gelunger Start in die neue Saison.


Q: Du bist im letzten Sommer dazu gekommen und bist gleich von Beginn an als Kapitän in die Verantwortung getreten. Was für eine Entwicklung hast Du in der ersten Mannschaft feststellen können, seit Du dabei bist?
S: Ich habe eine riesen Entwicklung der gesamten Mannschaft miterleben dürfen. Vorallem im mentalen Bereich haben sich viele Spieler enorm weiter entwickelt. Nach solch einem Umbruch wie im letzten Sommer, war ein stetig wachsender Teamgeist auf und neben dem Platz zu spüren. Ich denke, es ist auch ein schönes Zeichen für die Mannschaft, dass wir vor allem Neuzugänge hatten und fast keine Abgänge. Ich bin sehr stolz Kapitän dieser jungen Mannschaft zu sein und freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft.


Q: Beim Cupspiel am 15. August warst Du bei dem 3-1 Heimsieg gegen den SC Münchenstein auf dem Platz. Für die 2. Runde gab es sogar ein Freilos. Der FC Rheinfelden steht also in der 3. Runde des Nepple Basler Cup. Was für Ziele hat die Mannschaft dieses Jahr im Cup- & Meisterschaftsbetrieb?
S: Die Saisonziele wurden gemeinsam als Mannschaft definiert. Wir möchten dieses Jahr im Cup überwintern und in der Meisterschaft an der Spitze mitspielen (nicht nur mitspielen sondern auch fordern). Wir haben uns ein Punkteziel für die Meisterschaft gesetzt. Ich bin überzeugt, dass wir alle Ziele erreichen werden und sich jeder im Team weiter entwickelt.


Q: Ihr habt vieles vor und da stehen euch bestimmt viele Höhepunkte bevor. Was war bislang Dein Höhepunkt beim FC Rheinfelden?
S: Es gab sehr viele Höhepunkte in der vergangen Saison. Es ist schwierig ein bestimmtes Ereignis zu nennen. Für mich war es ein sehr schönes Gefühl die Mannschaft bei meinem ersten Heimspiel als Kapitän aufs Feld zu führen und mein erstes Tor für Rheinfelden zu schiessen. Aber schlussendlich ist es einfach ein Höhepunkt zu sehen wie sich diese Mannschaft weiter entwickelt hat und die aktuelle Stimmung im Team erleben zu dürfen.


Q: Vielen Dank für das Interview 😊 Als letztes noch die Frage: wen sollen wir als nächstes befragen und welche Frage wolltest Du diesem Spieler schon immer stellen? 
S: Danke ebenfalls ;) Ich würde gerne von Mark Wittmer wissen, wieso er in jedem Spiel eine  «fürd Seel-Aktion» braucht und welche Gefühle diese in ihm auslöst?

FC Rheinfelden 1909

Postfach

4310 Rheinfelden

Mail: info@fcrheinfelden.net

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2019 by FC Rheinfelden 1909