Rheinfelden geht mit knappem Sieg in die Winterpause

Rheinfelden geht mit knappem Sieg in die Winterpause

Samstag, 27. Oktober 2018

Die Frauen I verabschieden sich mit einem 1:0-Erfolg über den FC Breitenbach in die Winterpause. Eine sportlich sehr erfolgreiche erste Saisonhälfte findet somit einen passenden Abschluss. Mike Päschels Team musste allerdings hart kämpfen, um die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu dürfen.

Partie wiegt hin und her

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der das Heimteam etwas mehr vom Spiel hatte, gehörte die erste Chance nach dem Seitenwechsel dem FC Rheinfelden. Zoë Menzinger wurde in der 48. Minute von Eliza Rakovica steil lanciert. Breitenbach-Torfrau Noemi Christ stand ein paar Meter ausserhalb ihres Kastens, weshalb es Menzinger mit einem Lob versuchte. Christ hielt den Versuch. Keine Minute später kam auf der Gegenseite Daniela Schneiter im Anschluss an einen Freistoss an den Ball. Von der Strafraumgrenze schloss Schneiter und musste mit ansehen, wie Delia Erb im Rheinfelder Tor den Schuss mit einer Hand an den Pfosten lenkte. Wieder auf der Gegenseite wollte Stefanie Schielenski die sehr auffällige Paula Ducret bedienen. Christ kam rechtzeitig aus dem Tor, brachte den Ball aber nicht entscheidend unter Kontrolle. Die für eine kurze Zeit vorherrschende Unordnung wusste Rheinfelden allerdings nicht auszunutzen (52.). Nun pendelte sich das Geschehen für fast 20 Minute ein, ehe Manon Stich Erb mit einem Distanzschuss prüfte (71.). Gefährlicher wurde es zwei Minuten danach vor dem Tor des FC Breitenbach. Melanie Isler schickte Menzinger, die sich zu behaupten wusste. Sie brachte das Leder vor das Tor, wo am zweiten Pfosten Schielenski zum Abschluss kam Christ verkürzte geschickt den Winkel und verhinderte so einen Gegentreffer. In der 77. Minute brach Menzinger durch und lief auf Christ zu. Sie legte sich im entscheidenden Moment den Ball aber zu weit vor, so dass Christ mit einem beherzten Eingreifen die Szene entschärfte.

Heisse Schlussminuten

In der 81. Minute war Menzinger dann aber erfolgreich. Nach einem Doppelpass mit Schielenski stand Menzinger vor Christ. Sie legte den Ball an Menzinger vorbei, wurde dabei aber abgedrängt. Aus spitzem Winkel scheiterte sie an Gianna Stücklin und die Chance schien vorbei. Irgendwie hielt Menzinger das Leder aber im Spiel und war schnell wieder auf den Beinen. Den Nachschuss praktisch auf der Grundlinie versenkte sie im Netz. Mit diesem Treffer leitete Rheinfeldens Topskorerin eine ganz heisse Schlussphase ein. Vier Minuten später vermochte Rheinfeldens Defensive einen Breitenbacher Angriff nicht entscheidend zu klären. Der Passversuch von Laura Lucchesi auf Ducret landete direkt in den Füssen von Schneiter, die freie Schussbahn hatte, das Ziel aber verfehlte. Wenig später lancierte Schneiter Lia Spaar. Isler war zur Stelle und lief Spaar ab (88.). Im direkten Gegenzug schaffte Menzinger einmal mehr den Durchbruch. Aus halblinker Position schloss Menzinger ab, traf jedoch bloss den Pfosten. Sina Grieders Nachschuss landete in den Händen von Christ. Die Chance zur Entscheidung war damit vertan und fast wurde das bestraft. Vanessa Mühlheim leitete in der 91. Minute einen Breitenbacher Konter ein. Via Fabienne Stalder landete das Leder bei Stich, die freistehend aus 13 Metern übers Tor hinweg schoss. Ob Rheinfelden nochmals eine Reaktion gelungen wäre, bleibt offen. Die wirklich schön anzusehende Kombination hätte eigentlich einen Treffer verdient gehabt und auch das Remis wäre wohl gerecht gewesen. Fakt ist aber, dass dieser Fehlschuss Rheinfeldens Sieg rettete. Denn obschon die Nachspielzeit insgesamt fast fünf Minuten lang war, geschah nichts Nennenswertes mehr. Die drei Punkte fuhren im Gepäck mit nach Rheinfelden.

Telegramm

FC Breitenbach - FC Rheinfelden 0:1 (0:0).

Grien, Breitenbach - 30 Zuschauer - SR: Vehbi Torosdag.

Tor: 81. Menzinger (Schielenski) 0:1.

FC Breitenbach: Christ; Mona, Mühlheim, Marani; Leisgang; Schneiter, Stücklin, Stalder; Stich; Martellino, Zahn. Weitere eingesetzte Spielerinnen: Marolf, Krucker, Bossart, Spaar, Azzarito.

FC Rheinfelden: Erb; Vrijbloed, Lucchesi, Isler, Widmann; Rakovica, Schielenski, Ducret, Grieder; Menzinger, Aebi. Weitere eingesetzte Spielerinnen: Bohler, Skorka.

Bemerkungen: 49. Erb lenkt Schuss von Schneiter an den Pfosten. 88. Schuss von Menzinger an den Pfosten. Verwarnung: 77. Menzinger (Foul).

FC Rheinfelden 1909

Postfach

4310 Rheinfelden

Mail: info@fcrheinfelden.net

  • Facebook Social Icon

©2019 by FC Rheinfelden 1909